Dividende

Dividende – ein Teil des Nettogewinns einer Aktiengesellschaft, der unter den Eigentümern ihrer Aktien in Form von Bargeld oder anderem Eigentum ausgeschüttet wird.
Die Gesellschaft hat das Recht, Entscheidungen über die Zahlung von Dividenden auf der Grundlage der Ergebnisse eines Quartals, sechs Monate, neun Monate oder des gesamten Berichtsjahres zu treffen, ist jedoch nicht dazu verpflichtet. Die Entscheidung über die Zahlung oder Nichtzahlung von Dividenden trifft die Hauptversammlung. Sie bestimmt auch die Höhe der Dividenden auf Aktien jeder Art und das Datum des sogenannten Registerschlusses. Dies ist eine sehr wichtige Information, da nur Personen, die zu diesem Zeitpunkt im Aktionärsregister eingetragen sind, Dividenden erhalten können. Eine Person, die Dividenden erhält, muss Steuern zahlen.

Leserbewertungen
Gesamt: 0 Durchschnitt: 0
« Zurück zum Finanzlexikon

Ihre Meinung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.